Von unten nach ganz oben

Da es immer noch kalt ist hierzulande, habe ich noch ein Mini-Projekt für warme Köpfe umgesetzt. Meine Tochter hatte ihre Mütze (die ich vor ca. 3 Monaten genäht hatte – hmpf) verloren.

Nun lag hier eine zu kleine Strumpfhose mit ausgeleiertem Gummibund und die „Sitzfläche“ war schon sehr gangegriffen, insgesammt nichts mehr zum Weitergeben, die mich immer anlächelte, ob ich sie nicht anderweitig verwerden könne? Jetzt lächelte ich  zurück  und sagte „Ich habe da so eine Idee…“.

Flux wurden die gerade Teile aus den Beinen rausgeschnitten, unteres und oberes Ende müssen gleich breit sein, und rechts-auf-rechts umgestülpt aneinander genäht (mit Lücke zum Wenden) und daraus ein geschlossenen Schlauch daraus gebildet. Ein Bein reichte für meine Idee nicht, es sind etwa 1,5 Beinlängen einer Strumpfhose Größe 92.

 

20160511-notallnew-8.jpg
Das Stirnband aus ehemaliger Strumpfhose.

So ist aus der Strumpfhose ein Stirnband geworden: schön dehnbar, gemustert, Material gerettet 🙂

Und die große Tochter trägt etwas von der kleinen auf, auch eher ungewöhnlich 🙂

Achja, und es wird endlich wärmer…

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s